Schlagwort-Archiv: Weihnachten

Die Tage danach mit einem Rezept davor

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest? Unseres war am Heiligabend sehr entspannt und die Folgetage mit Familienprogramm gefüllt. Ich finde es immer wieder schön, Zeit mit seinen Lieben zu verbringen.

2014_12Heute habe ich ein neues Kuchenrezept für euch. Am 4. Advent stand Besuch bei uns an und hierfür wollte ich gerne ein neues Kuchenrezept ausprobieren. Und diesmal nicht aus Jeannys Backbuch sondern aus der „Lecker“ Weihnachtsausgabe Dezember 2014 der saftige Sternenkuchen mit Marzipan. ( Auch wenn ich die Zimtschnitten schon wieder für unsere Weihnachtsfeier mit Kollegen gebacken habe)

20141221_145809Wie ihr erkennen könnt, hatte ich keine passenden Sternenausstecher so dass es bei mir kleine Tannebäume wurden. 20141221_145841 Geschmeckt hat er super lecker und saftig. Am Abend habe ich übrigens auf unserem Weihnachtsmarkt einen Sternenausstecher in der passenden Größe gefunden.

Aber ich hatte so bereits genügend Sterne für die Deko verteilt. Den Abend zuvor habe ich mich dann doch nochmal hingesetzt und ziemlich viele Fröbelsterne gebastelt. Und ja, der Erste fiel mir wieder schwer. Aber nachdem ich den Dreh raushatte, gings :o).

20141221_124606Schließlich wollte ich kurz vor Weihnachten doch noch etwas rot zumindest in der Küche haben und so stellte ich die Deko für den Tisch etwas um und ergänzte meinen Vorrat um rote, goldene und weiße Fröbelsterne.

So, aber hier jetzt das Rezept aus der Lecker Ausgabe für euch:

Saftiger Sternenkuchen mit Marzipan

Zutaten für ca. 18 Scheiben:

etwas + 200g + 200g weiche Butter
etwas + 200g + 200g Mehl
150g + 100g ZuckerSalz
8 Eier
125g Pflaumenmus
3EL (ca 25g) Backkakao
4TL Backpulver
150g kalte Marzipanrohmasse
2EL Milch
Puderzucker zum Bestäuben

1. Ofen vorheizen (E-Herd 175Grad, Umluft 150Grad). Kastenform (ca. 25cm lang, 1 1/4 l Inhalt) fetten, mit Mehl austäuben.
2. 200gr Butter, 150gr Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts schaumig schlagen. 4 Eier nacheinander unterrühren. Pflaumenmus unterrühren. 200gr Mehl, Kakao und 2TL Backpulver mischen und kurz unterrrühren.
3. Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 50min backen. Evtl. nach 35-40min mit Alufolie abdecken. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter ca. 15min abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form stürzen und auskühlen lassen. Kastenform säubern, erneut fetten und mit Mehl ausstäuben.
4. Vom Schokokuschen Scheiben (ca, 1 1/2 cm dick) abschneiden. Aus den Scheiben insgesamt 16 Sterne (ca. 5cm Durchmesser) ausstechen, dabei die Kuchenenenden nicht verwenden.
5. Marzipan grob reiben. 200gr Butter, 100gr Zucker, 1 Prise Salz und Marzipan mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. 4 Eier nacheinander unterrühren. 200gr Mehl und 2TL Backpulver mischen. Mehlmix und Milch unterrühren.6. Etwas Marzipanteig in die Kastenform füllen. Die Schokosterne hineinsetzen. Rest Teig einfüllen. Im heißen Ofen bei gleicher Temperatur ca. 50min backen. Evtl. kur vor Schluss wieder abdecken. Kuchen herausnehmen, in der Form etwas abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Genießen!

Alles Liebe,
Julia

PS: Mit dem restlichen Kuchenteig lassen sich die sehr leckeren Rumkugeln herstellen.

Der Nikolaus war da!

Ähm, ja ich weiß. Es ist nun doch schon wieder ein paar Tage her.

Aber: Ich habe euch das dazu entstandene Layout noch nicht gezeigt. Wobei ich sagen muss, dass meinem 1,5 Jahre altem Patenkind der Nikolas-Besuch herzlich egal war. Dafür ist ein umso schöneres Foto von uns beiden an dem Abend entstanden, was ich doch gleich verscrappen musste und euch somit Mitte Dezember nochmal kurz den Nikolaus hervor hole..

20141214_133547 20141214_133636 20141214_133624 20141214_133618 20141214_133602Die Papiere und Verzierungen sind wieder aus dem Kit der Scrapbook Werkstatt. Der hier abgebildete Stern gehört eigentlich zur dekorierten Scraptüte, ließ sich aber hier wunderschön integrieren.

Alles Liebe,
Julia

Weitere Weihnachtskarten in kraft/gold/ schwarz

Heute am 2. Advent habe ich ein paar Weihnachtskarten für euch.

20141205_105845Ich muss zugeben, dass der aktuelle Winterkatalog von Stampin Up mich sofort begeistert hat und so habe ich einiges daraus erstanden…

20141205_105636 Hier zum Beispiel die Weihnachtsbaumstanze und das dazu passende Stempelset. Bei Alexandra Renke habe ich die schöne Hirsch-Stanze erstanden und ich finde, sie ergänzen sich sehr gut.

20141205_105643 Oder hier der Sterneprägefolder im Hintergrund der Karte. Einfach und schön.

20141205_105652 20141205_105659 20141205_105712 20141205_105728Bei den letzten zwei Karten habe ich Papier aus dem schönen großen Block von me & my big ideas, gold rush, verwendet. Es sind wirklich wunderschöne Papiere drin, viele mit Goldverzierungen. Sind eure Karten für Weihnachten fertig?

Habt einen schönen 2. Advent!

Alles Liebe,
Julia

Plätzchenduft liegt in der Luft!

Am ersten Adventswochenende hat es mich gepackt und ich habe mich beim Plätzchen backen ausgetobt. Am Ende sind es sechs Sorten geworden – und wie eine Freundin augenzwinkernd meinte, habe ich damit nun meine hausfraulichen Pflichten erfüllt.

Von einigen neu ausprobierten Sorten war ich so begeistert, dass ich gerne das Rezept mit euch teilen möchte: Espresso Macarons

Macarons sind mir zum ersten mal in inserem Paris Urlaub vor 5 Jahren begegnet und es war Liebe auf den ersten Blick. Mit Freude stellte ich fest, dass man diese leckeren Baiserplätzchen mit der herrlichen Buttercremefüllung in jeder guten Bäckerei bekommt (und in Paris sogar auch im Mc Café) und so stand fest, dass ich das auch mal ausprobieren muss.

20141130_143404Bitte entschuldigt die etwas schlechtere Fotoqualität, aber ohne Licht ist es etwas schwierig…

Rezept für ca. 30 Stück

Teig:
Eiweiß von 4 Eiern (M)
2TL Zitronensaft
250gr Zucker
125gr gemahlende Mandeln
1 1/2 EL Kakao

Füllung:
100gr Zartbitter-Kuvertüre
40ml kalten Espresso
30gr Butter

Zubereitung:
1. Für die Füllung gehackte Kuvertüre mit dem Espresso und der Butter bei niedriger Temperatur schmelzen. Dann ca. 1Stunde kühlen
2. Ofen auf 140 Grad Umluft vorheizen
3. Eiweiß mit Zitronensaft sehr steif schlagen. Den Zucker einrieseln lassen, dabei weiterschlagen bis eine feste, glänzende Masse entsteht. Mandeln und Kakao vorsichtig unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer, runder Tülle füllen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech kleine Halbkugeln mit ca. 2 cm Durchmesser aufspritzen..
4. Die Macarons im Ofen etwa 25min backen, dabei die Backofentür einen Spalt offen stehen lassen. Dann ca. 1Stunde abkühlen lassen
5. Die abgekühlte Schokomasse weich rühren, die eine Hälfte der Macarons damit bestreichen, die andere Hälfte draufsetzen.

 2014_11_Plätzchen backen 20141130_201329Habt ihr schon gebacken? Also, am meisten Spaß macht ja dann das Genießen der leckeren Plätzchen…

Alles Liebe,
Julia

Die besten Partys finden doch immer in der Küche statt…

Und in diesem Sinne schließen wir dann auch die Dekorunde Weihnachten mit der Küche ab.

2014_11_21_Weihnachtsdeko-004Hier habe ich nur vereinzelt Akzente gesetzt. So wurde natürlich mein geliebtes Tellerregal saisonal angepasst und kleine weihnachtliche Dekoelemente sind hier eingezogen:

20141126_114903 20141126_114914 20141126_114920Die Sternenlichterkette von Depot ist wirklich schön und gibt ein weiches Licht. Einfach so runter gehangen macht sie schon was her.

Dann natürlich die angepasste Tischdeko:
20141126_115029 20141126_114943 20141126_115004In den Festern im Hintergrund hängen die schönen großen Holzsterne, ähm, auch von Depot. Und vielleicht habt ihr den Hirsch entdeckt, ein weiterer ist ja noch in meinem Wohnzimmer. Die Sterne auf dem Tablett habe ich mal vor zwei, drei Jahren selbst gebasteltet. Habe es aber noch als ziemliche „Fummelei“ im Kopf.

Und dann habe ich noch eine Vase mit Kugeln befüllt:20141129_123847 20141129_123859Mit dem Federpuschel wusste ich erst nichts anzufangen. Aber hier an der Vase in Kombination mit dem Sternenband gefällt er mir ganz gut.

Noch eine kleine Anekdote am Rande, nachdem ich mich ganz begeistert kreativ mit der Weihnachtsdeko ausgetobt hatte, fragte ich nach Begeisterung heischend meinen Freund, wie er denn die Deko fände. „Ja, sehr schön! …..aber…das traditionelle rot fehlt“.

Was, wieso denn? Im Flur ist schließlich ein Dekoelement grün/rot geworden!
20141126_115056Also, braucht er sich nicht zu beschweren und etwas rotes und grünes hat es noch in unsere Deko geschafft 😆

So, nun danke fürs Durchhalten, wir haben es geschafft!

Alles Liebe und ein schönes Wochenende,
Julia

Kreativzimmer in Weihnachtsdeko gehüllt- Tour 2. Teil

So ihr Lieben, heute nehme ich euch mit in mein Kreativzimmer und zeige euch hier die weihnachtliche Deko. Auch hier habe ich mich hauptsächlich an die Farben weiß und kupfer gehalten.

2014_11_21_Weihnachtsdeko-003Ich konnte bei dem Drahtkorb mit Kerzenhalterungen von Depot nicht widerstehen. Aber zwei Adventskränze im Wohnzimmer sind vielleicht nicht soooo sinnvoll und deswegen ist dieser in meinem privaten Reich gelandet. Allerdings musste ich feststellen, dass die Kerzenhalterungen nur Platten sind und Kerzen somit nicht wirklich drauf festhalten. Bei meinem Talent, ähm, irgendwo mal was umzurempeln, habe ich mich für LED Kerzen entschieden. Die lassen sich auch praktischweise mit einer Fernbedienung an und aus machen.

20141126_114651Auf dem neuen Expeditregal steht dafür dieser schöne Ast mit einfachen weißen Sternen versehen und zwei Anhängern, wie sie auch unser Türkranz hat.

20141126_114716Dazu im Fenster noch den kleineren Eisenstern und kupfer besprühte kleine Äste auf dem Beistelltisch mit einem einzelnen Sternenanhänger und passendem Teelichthalter.

20141121_103119 20141121_103040Und zum Abschluss nehme ich euch am Wochenende noch mit in die Küche.

Alles Liebe,
Julia

PS: Man stellt bei den Bildern fürs Bloggen doch fest, dass man auch den Hintergrund aufräumen sollte. Aber gut, ihr werdet es mir sicherlich verzeihen.

 

Weihnachtsdeko in weiß, kupfer und ganz vielen Sternen

Hach, ich bin verliebt in die aktuelle Weihnachtsdeko in Depot. Und da wir ja dieses Jahr in eine neue Wohnung gezogen sind, musste auch eine neue Deko für Weihnachten her.  Und hier habe ich mich dann hauptsächlich bei Depot ausgetobt. Es war dann zwar etwas peinlich, mit den riesigen Tüten das Geschäft zu verlassen, aber gut.

2014_11_21_Weihnachtsdeko-002Also, Lust auf eine kleine Tour?

Dann trete ein und mache es dir gemütlich für Runde 1:

Winter TürkranzZuvor hatte ich noch geschaut, was bereits von meiner vorhandenen Weihnachtsdeko sich in mein aktuelles, vorgestelltes Farbkonzept von weiß, kupfer, schwarz bzw. grau einfügt. Und das war ehrlich gesagt so gut wie nichts. In meinen Kisten findet sich gold, rot und grün. Schön, aber nicht für dieses Jahr. Vereinzelte Stücke haben gepasst, wie dieser Türkranz. Diesen hatte ich noch von 2013 und nur eine andere „Kugel“ drangehängt und ein paar weitere Sterne. Da bekommt der Besucher gleich einen ersten Eindruck, was ihn erwarten wird. Sehr viele Sterne.

Dann nehme ich euch mal mit ins Wohnzimmer:

20141121_103228

Deko Weihnachten Wohnzimmer Kommode

20141121_103238Die Kommode hat nun auch die winterliche Weihnachtsdekoration verpasst bekommen. Alles wie gewünscht in weiß, kupfer und ein bißchen Schwarz bzw. grau gehalten. Den Hirsch hatte ich bereits vorher (mmerhin etwas aus den Weihnachtskisten konnte ich nutzen). Ich liebe diesen großen mit Lichtern umwickelten Eisenstern von Depot. Er ist u.a. ein großer Verursacher für die großen Tüten. 20141121_103432 20141121_103822Die Zweige in der großen Vase sind zum Teil auch mit LEDs bestückt.
DIe Vasen auf dem TV Board sind von H&M.20141121_103447 20141121_103521 Hier noch zwei Bilder zu unserer Deko auf unserem Wohnzimmertisch und zu guter letzt noch unser diesjähriger Adventskranz. Wobei es „Kranz“ nicht ganz so gut trifft:

20141121_103712 20141121_103627 In den Wohnzimmerfenstern hängen die großen, weißen Wabensterne von Depot und unser Sessel schmückt noch das aktuelle Kupfer-Pailetten Kissen von H&M.

Aber für diesen Beitrag soll es das dann gewesen sein, die Deko in der Küche und in meinem Kreativzimmer folgen separat. Ich will euch ja nicht mit meinen Einkaufstüten erschlagen. 😉

Seid ihr fertig mit eurer Deko? Nächsten Sonntag brennt ja bereits das erste Licht! Ich freu mich!

Alles Liebe,
Julia

 

Besuch des Laubacher Winterzauber

Letzten Sonntag habe wir den Laubacher Winterzauber besucht. Wunderschön- aber puh, da war es voll. Teilweise wurde der vorweihnachtliche Adventsmarkt mit Reisebussen angefahren.

Dennoch habe ich ein paar schöne Bilder machen können:
Laubacher WeihnachtszauberUnser Versuch, über den Adventsmarkt zu schlendern, war leider nicht möglich. Zahlreiche Stände mit wunderschönen Weihnachtssachen warteten auf uns, aber wir haben uns nicht zu allen vorkämpfen können. Dieser Markt dauert nur drei Tage, so dass sich keine Gelegenheit bot, vielleicht nochmal unter der Woche vorbei zu schauen.

Hier habe ich noch ein paar Impressionen für euch, manche davon wandern sicherlich noch auf ein Layout :o)

20141109_140407 20141109_141712 20141109_143328 20141109_143927 20141109_150205Mein „Erwerb“: Große Tannenzapfen, bereits geweißt. Immerhin mit etwas Beute für die Weihnachtsdeko nach Hause.

So ihr Lieben, euch einen guten Start in die neue Woche.

Alles Liebe,
Julia