Schlagwort-Archiv: Urlaub

Willkommen in København

— Es empfiehlt sich, es sich wieder mit einer Tasse Tee oder Kaffee gemütlich zu machen—

Ende März ging es für ein verlängertes Wochenende nach Kopenhagen. Ich war noch nie in Skandinavien unterwegs, umso mehr habe ich mich gefreut, dass es diesmal geklappt hat.

Begrüßung für Kopenhagen

Begrüßung für Kopenhagen

Meine erste Feststellung: Es gibt von Kopenhagen direkt eine Brücke nach Malmö (Schweden). Ahh! Hätte das mal vorher gewusst. Ideal für Rundreisen oder günstigere Flüge mit Ankunftsort Malmö. Aber gut. Nachdem ich euch also diese wichtige Botschaft gleich am Anfang dieses Beitrages gesagt habe, nehme ich euch heute wieder mit zu den von uns angesteuerten Plätzen und gebe euch tiefere Informationen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten wieder beim jeweiligen erstellten Layout.

Unser Flieger

Unser Flieger

In der Luft

In der Luft

Nach Ankunft am Flughafen sind wir mit dem Zug direkt in die Kopenhagener Innenstadt gefahren (36DKK p.P/ 4,80€). Vorsicht: Achtet darauf, welchen Zug ihr nehmt, denn der andere fährt nach Schweden.

1. UNTERKUNFT  +  HOTEL
Unsere Ausgangslage bildete das Hotel „First Hotel Mayfair“. Es liegt in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof (ca. 5 min Gehweg) und ist somit ideal für alle, die mit Bahn oder Flugzeug anreisen. (Wenn ihr mit dem Auto anreisen wollt, wäre das Hotel nicht meine erste Wahl, da es über keine eigenen Parkplätze verfügt). Das Hotel an sich hat sehr schöne, saubere Zimmer (mit einem sehr kleinen Bad) und einem sehr leckeren Frühstücksbuffet. Achtung: Das Frühstück muss man dazu buchen und ist nicht automatisch inkludiert. Inklusive allerdings ist z.B. WIFI. Die Mitarbeiter vor Ort sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Mayfair Kopenhagen

Mayfair Kopenhagen

Das visitor centre ist ebenfalls gleich ums Eck. Hier haben wir uns erstmal mit einer ordentlichen Stadtkarte versorgt (die sonst erhaltenen strotzten nur so vor Werbeinformationen).

2. RESTAURANTS/ CAFES
Am ersten Tag waren wir sehr lecker im „Tight“ essen. Mein Freund wählte Burger, ich Surf ’n‘ Turf (Steak mit Garnelen). Die Einrichtung des Lokals überzeugte uns ebenfalls. Auf der Homepage beschreibt Tight es so: „It is when you step inside and upstairs it really come alive. Built in the 1800s, the old stone walls, exposed wood beams, and ambient lights make for the perfect “hyggelig” dining experience. As we like to say “ Enter as a stranger, leave as a friend.“ Das Restaurant liegt direkt in einer Nebenstraße der Innenstadt und ist sehr gut fußläufig zu erreichen. Weitere Restaurantempfehlungen sind z.B. das Cock’s & Cows oder Paté Paté.

Restaurant Tight

Restaurant Tight

Wenn man eher eine gemütlichere, heimeligere Atmosphäre sucht, wäre das Cafe Flottenheimer sicher das Richtige für euch. Ich habe mich hier sofort wohlgefühlt. Nach einem extrem kalten Tag hat das heiß servierte Chili richtig gut getan und uns wieder aufgewärmt. Auch super schön gemütlich für eine Tasse Kaffee oder Tee.

Cafe Flottenheimer

Cafe Flottenheimer

Dänemark hat auch eine eigene Kaffekette namens Baresso. Hier bekommt man auch sehr leckeren Kaffee to go oder erwischt einen schönen Platz.Baresso Coffee

Baresso Coffee

3. GUIDED TOURS
Nach einer guten Stärkung geht es nun an die Erkundung der Stadt. Gerne hätte ich wieder eine kleiner geführte Tour gehabt. Leider war das aber zeitlich (in der Nebensaison werden keine privaten Touren angeboten) nicht möglich. Somit haben wir nun mal etwas für uns ganz anderes ausprobiert. Eine grundsätzlich kostenlos geführte Tour, bei der man Ende gibt, was man möchte (wir haben pro Person am Ende 100DKK gegeben). In Kopenhagen gibt es hierzu zwei Anbieter: „Freewalkingtours“  und die von Sandemans . Also sicherlich nicht verkehrt, bekommt man auch so einen ganz guten Eindruck von der Stadt.

Rathausplatz

Die kostenlosen Touren starten alle am Rathausplatz

Die zweite Variante wäre die Schiffstour. Auch hier gibt es zwei Anbieter: Netto Baadene Boat Tours und Strömma. Tipp: Strömma ist die günstigere von Beiden bei so gut wie gleicher Tour. Wir haben sowohl eine Schiffstour als auch die geführte Tour gemacht. Beides bei nicht wirklich gutem Wetter (es war kalt, regnerisch, wolkenverhangen). Aber man lässt sich ja die gute Laune nicht verderben und sitzt dann bei der Schiffsfahrt z.B. draußen um wenigstens ein paar Bilder schießen zu können (hier kann man dann übrigens die Werbestadtkarte als Sitzuntersitz zum Einsatz, da der Sitz ja total nass war und ich auch nicht die ganze Zeit draußen stehen wollte).

Schiffsfahrt Kopenhagen

Schiffsfahrt Kopenhagen

4. SIGHTSEEING TOP 3
Tivoli. Dieser Vergnügungspark ist hier das Highlight schlechthin. Wie bereits erwähnt, waren wir allerdings in der Nebensaison da und somit hatte der Tivoli bei uns noch geschlossen.

Tivoli Eingang

Tivoli Eingang

Kommen wir also gleich zur nächsten Sehenswürdigkeit in Kopenhagen schlechthin. Die kleine Meerjungfrau. Das Klischee mit der Meerjungfrau mussten wir natürlich auch bedienen. Zuerst haben wir sie vom Schiff aus gesehen. Aber, auch wenn ein schöner Rücken auch entzücken kann, war das etwas mager. Also sind wir nach der anderen, zu Fuß geführten Tour, im Anschluss dahin gelaufen. Und da war die Schönheit. Von vielen hat man ja bereits gehört, dass diese so klein sei. Innerlich bereits gewappnet fand ich die Meerjungfrau einfach nur schön. Wie sie da sitzt, edel und anmutig. Die Wellen, die an ihren Felsen schlagen, das Rauschen, hachja. Wären nicht immer soviele Touristen da, könnte ich mich einfach zu ihr setzen und genießen.

Die kleine Meerjungfrau

Die kleine Meerjungfrau

Und der dritte Klassiker bei einem kurzen Trip nach Kopenhagen ist natürlich der neue Hafen, im Original Nyhavn genannt. Der neue Hafen besticht durch seine schönen, farbenfrohen Häuser. Auch Hans Christian Andersen wohnte zeitweise hier.

Nyhavn

Nyhavn

Nyhavn II

Nyhavn II

5. AUSBLICK
Um einen schönen Ausblick von Kopenhagen zu erleben, empfehlen sich der runde Turm oder die Erlöserkirche. Wenn man nur Zeit für einen Turm hat (und keine Höhenangst) empfehle ich die Erlöserkirche mit dem besonderen Treppenaufgang. Ganz nach oben entlang der Kirchturmspitze. Einmalig!

Der runde Turm

Der runde Turm

Die Erlöserkirche

Die Erlöserkirche

Erlöserkirche- Den Turm gehts rauf!

Erlöserkirche- Den Turm gehts rauf!

Ausblick:

Ausblick von der Erlöserkirche

Ausblick von der Erlöserkirche

Ausblick von der Erlöserkirche

Ausblick von der Erlöserkirche

Ausblick vom runden Turm

Ausblick vom runden Turm

4. HOME SHOPPING TOP 3
Die Fußgängerzone bietet neben bekannten Modeketten auch tolle andere Shops, insbesondere für Wohndesign an. In einer der Nebenstraßen am Anfang der Fußgängerzone trifft man auf „Butik Notre Dame. Ein super schönes Geschäft rund um Wohnaccessoires und Deko im skandinavischen Design.

Butik Notre Dame Eingang

Butik Notre Dame Eingang

Butik Notre Dame Innen

Butik Notre Dame Innen

Mitten in der Innenstadt gibt es z.B. auch noch das Plint .

Plint

Plint

Und hier hätte ich noch wesentlich mehr Zeit verbringen können, das Illums Bolighus.

Illums Bolighus

Illums Bolighus

Ich muss gestehen, ich wurde schwach. Zwar bin ich nur mit einem kleinen Trolley angereist, aber der war dann eben auf dem Rückweg voll bis oben hin. Besonders freue ich mich über meinen ersten Kubus . Ich habe mir die Variante für 1 Kerze gegönnt und meiner Schwester zum Geburtstag die Kubus Variante mit zwei Kerzen mit nach Hause gebracht. Mein Kubus steht jetzt schön in meinem Scrapbookzimmer und begeistert mich. Vielleicht zeige ich euch demnächst mal mein Bastelreich, wenn es aufgeräumt ist *hust*

Meine Einkäufe in Kopenhagen

Meine Einkäufe in Kopenhagen

5. MORE LOVELY PLACES
Wenn ihr noch Zeithabt, andere Schauplätze in Kopenhagen zu besichtigen, lohnt sich auch ein Abstecher in Christianshafen. Dieser Stadtteil besicht durch seine schönen Kanäle, farbenfrohen Häuser und der Freistadt Christiania. Es handelt sich hier um (Auszug Wikipedia) „alternative Wohnsiedlung in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, die seit 1971 besteht. Aus Sicht der dänischen Behörden handelt es sich um eine staatlich geduldete autonome Gemeinde.“ Wenn man sowieso vor hat, die Erlöserkirche zu besichtigen, lässt sich das ideal verbinden.

Christiania

Christiania

Christiania II

Christiania II

Und passend zum letzten Punkt noch ein paar weitere Eindrücke aus dieser schönen Stadt:

Kopenhagen Feeling

Kopenhagen Feeling

Das ein oder andere Wahrzeichen von Dänemark/ Kopenhagen

Das ein oder andere Wahrzeichen von Dänemark/ Kopenhagen

Wie immer habe ich euch alle Tipps in meinem pinterest board zusammengefasst.
https://de.pinterest.com/juliapinnt/kopenhagen/

Zur weiteren Reisevorbereitung für einen Trip nach Kopenhagen kann ich euch auch sehr den Blog von Amalie und das von ihr erschienene  Buch empfehlen. Ihre Schwester wohnt dort und sie hat viele Tipps rund um schöne Cafes und Geschäfte ih ihrem besonderen Reiseführer für Kopenhagen gesammelt. Viele der hier aufgeführten Erlebnisse habe ich durch ihr Buch entdeckt und aufgesucht.

Ich hoffe, dieser Bericht macht euch Lust, andere Städte zu bereisen und gibt euch ein paar praktische Tipps für Kopenhagen.

Alles Liebe ♥
Julia

Workshop Instagram Album- Teil II

So und hier nun wie versprochen, der zweite Teil des Albums:20150211_102512 20150211_102506 20150211_102520 20150211_102523 20150211_102537 20150211_102604 20150211_102653 20150211_102713So und im Sinne der letzten Seite habt ihr es jetzt auch geschafft. ;o). Auf der letzten Seite hat sich dann auch wieder so ein „besticktes“ Herz mit eingeschlichen.

Nebenbei, ich kann die Ostsee als Urlaubsort nur empfehlen! Zwar null Wettergarantie, dafür super schöne Strände und nette Städtchen. Und mit Glück auch genug Sonne für ein Bad im Meer.

Alles Liebe,
Julia