Kategorie-Archiv: Reisen

Das flüssige Gold Schottlands

Das letzte Highlight bei unserem Highland Trip war der Besuch einer Whiskey Destillerie.

Layout_Whiskey Destillerie

Layout_Whiskey Destillerie

Das Layout zeigt die Fässer, in denen später das flüssige Gold eingelagert wird. Wobei ich fairerweise zugeben muss, dass mir Whiskey nicht wirklich schmeckt. Am Ende der Tour hatten wir eine kleine Kostprobe von drei unterschiedlichen Whiskeys. Und naja, jeder war eine Herausforderung für mich- für mich ist das einfach zu viel Alkohol. Aber der Besuch war es wert!

Layout Whiskey

Layout Whiskey

Verwendet habe ich übrigens wieder ein gemustertes Papier von Amy Tangerine. Ich mag ihre farbenfrohe Papiere. Genau richtig!

Layout Whiskey

Layout Whiskey

Dazu noch ein paar Farbklekse und EInsatz meiner Nähmaschine und fertig war es dann auch schon.

Layout Whiskey

Layout Whiskey

Ich hoffe, euch hat es wieder gefallen, „mit mir“ Edinburgh und die Highlands zu entdecken! Und für alle, die den Anfang unserer Reise verpasst haben, geht es >hier< entlang.

Alles Liebe,
Julia

Loch Lubnaig

Für einen Besuch bei Nessie hatten wir leider nicht genug Zeit. Aber immerhin hat die Zeit gereicht, einem anderen „Loch“ einen Besuch abzustatten. Von Edinburgh noch gut erreichbar ist Loch Lubnaig.

Loch Lubnaig

Loch Lubnaig

Wikipedia erzählt zu dem Gewässer folgendes:
Loch Lubnaig (gäl. Loch Lùbnaig) ist ein kleiner Loch nahe Callander in der Council Area Stirling. Er liegt in der ehemaligen Grafschaft Perthshire. Loch Lubnaig ist etwa 5 Kilometer lang und bis zu 44,5 Meter tief. Der Name Lubnaig kommt aus dem Gälischen und bedeutet „krumm“. Loch (Aussprache: [lɔx], mit kehligem «ch») ist das schottisch-gälische Wort für einen See, eine Meeresbucht oder einen Fjord (englisch Firth). Das Wort entstammt dem altirischen loch, rekonstruierte indogermanische Wurzel wäre *laku-, wie in lateinisch lacus, engl. lake.“

Loch Lubnaig

Loch Lubnaig

Loch Lubnaig

Loch Lubnaig

Chris hatte für uns extra diese besonderen Kopfbedeckungen mitgebracht. Ein typisches Touri-Foto sollte schließlich auch mal her:). Zwar kam ich mir mit den Hörnern etwas mehr wie eine Wikingerin vor, aber mein Freund hätte durchaus ein „Mac“ in seinem Namen tragen können.

Loch Lubnaig

Loch Lubnaig

Und im letzten Beitrag zu Edinburgh geht es um Schottlands flüssiges Gold.

Alles Liebe,
Julia

PS: Den Reisebericht zu unserem Edinburgh mit allen Tipps findet ihr übrigens >hier<.

Wasserfälle in den Highlands

Bei unserem Edinburgh Kurztrip haben wir neben den tollen Hochlandrinder auch die Ergebung erkundet und dabei eine kleine Wanderung zu einem Wasserfall unternommen. Die Bilder habe ich dazu auf diesem Layout festgehalten:

Layout_Wasserfall

Layout_Wasserfall

Zur Zeit stehe ich auf farbenfrohe Layouts und arbeite wenig mit Pastellfarben- was mich doch ein wenig wundert aber es muss doch etwas mehr Farbe her.

Layout_Wasserfall_Detail

Layout_Wasserfall_Detail

Layout_Wasserfall_Detail II

Layout_Wasserfall_Detail II

Neben der kleinen Wanderung zu diesem Wasserfall sind wir auch an einem weiteren kleinen Highlight vorbei gekommen. Das Layout dazu zeige ich euch beim nächsten Mal.

Also, wenn ihr einen Trip nach Edinburgh plant, kann ich euch auch den Ausflug mit Chris in die Highlands nur empfehlen. Super vorbereitet, toll strukturiert und man nimmt wirklich viel mit!

Alles Liebe,
Julia

Trip nach Edinburgh

Ich habe euch ja bereits erzählt gehabt, dass noch ein Trip nach Edinburgh anstand. Bislang kam ich aber leider noch nicht dazu, den entsprechenden Reisebericht zu erstellen. Und das möchte ich jetzt gerne nachholen. Also, wieder Eistee bereit gestellt, Füße hoch und gedanklich mitreisen:

1. UNTERKUNFT  +  HOTEL
Diesmal haben mein Freund und ich uns die Reiseplanung aufgeteilt. Er organisierte Unterkunft und Flug, ich das Programm vor Ort. Hingekommen sind wir mit Ryanair. Das hat auch ziemlich gut geklappt und der Flug war im Verhältnis (wir sind über Ostern geflogen) noch bezahlbar. Übernachtet haben wir im Ibis South Bridge. Das Frühstück hier war klasse und es gab kostenloses WLAN. Das Hotel lag im alten Stadtteil und alles war sehr gut fußläufig erreichbar.
Wenn ihr auch mal nach Edinburgh wollt, achtet darauf, dass ihr idealerweise auch eine Unterkunft im alten Stadtteil bekommt. Dann seid ihr mittendrin in der Stadt und erlebt das historische Flair und seid z.B. schnell bei der Burg.  Wobei man aber fairerweise sagen muss, dass Edinburgh selbst eine überschaubare Größe hat und alles grundsätzlich gut fußläufig erreichbar ist.

Ab in die Luft- nach Edinburgh

Ab in die Luft- nach Edinburgh

Ibis South Bridge_Edinburgh

Ibis South Bridge_Edinburgh

2. RESTAURANTS
Am ersten Ankunftstag hatten wir so Hunger, dass wir einfach in einen großen Burgerladen mitten auf der Royal Mile gegangen sind. War lecker.

Garfunkels_Edinburgh

Garfunkels_Edinburgh

Wirklich begeistert waren wir allerdings vom „Wildest Drams“ auch auf der Royal Mile. Auf den ersten Blick geht man einfach an dem Eingang dazu vorbei. Es geht nämlich erst in den Keller (hier eher eine klassische Bar) und dann wieder von hinten nach oben und dort wartet dann das Restaurants mit wirklich kulinarischen Genüssen! Lustigerweise sieht man das Wildest Drams direkt vom Burgerladen gegenüber.

Wildest Drams_Edinburgh

Wildest Drams_Edinburgh

Leckere Menüfolge_Wildest Drams_Edinburgh

Leckere Menüfolge_Wildest Drams_Edinburgh

Einen Geheimtipp für schnelles, leckeres indisches Essen (mit mittelmäßigen Service) ist der Kebab Mahal. Sehr, sehr lecker und große Portionen. Hätten wir diesen Tipp nicht von unseren Reiseführer erhalten, wären wir in diesen Laden ehrlich gesagt nicht reingegangen. So aber möchte ich euch diesen tollen Tipp nicht vorenthalten.

Kebab Mahal_Edinburgh

Kebab Mahal_Edinburgh

3. GUIDED TOURS
Diesmal haben wir wieder Glück gehabt und eine guided Tour direkt gebucht. Wir waren zu viert unterwegs und so haben wir eine Stadtführung durch Edinburgh und einen Trip in die Highlands mit Chris gebucht. Absolut empfehlenswert! Chris hat seine Sache mehr als gut gemacht und selten haben wir den Ankunftstag so gut genutzt. Wir sind Samstag Mittags angekommen und hatten bereits für 17.00Uhr unsere Stadtführung von 3 Stunden. Dadurch haben wir Edinburgh super kennenlernen können, bekamen einen klasse Überblick und wussten, welche Dinge wir uns in den nächsten Tagen anschauen wollten.

Guided Tour mit Chris

Guided Tour mit Chris

Im übrigen zeigt sich hier Chris mit einer typischen Touristenfalle: Man solle den Fuß des Philosophen Hume berühren: Nein! Das macht keiner, außer Touristen. Uns zuliebe hat es Chris mal gemacht :).

4. SIGHTSEEING TOP 3
Es ist und bleibt natürlich die Burg von Edinburgh. Es lohnt sich absolut, diese Burg zu bestaunen, die kleine Kapelle zu betrachten und den Blick über die Stadt zu genießen. Im übrigen lohnt es sich, die Tickets bereits über das Internet im Vorfeld zu bestellen und dann ganz entspannt an der großen Schlange vorbei zu gehen :).

Edinburgh Castle

Edinburgh Castle

Wenn ihr lieber etwas Bewegung und die Natur genießen wollt, lohnt sich auch der Aufstieg auf den Hausberg von Edinburgh „Arthur´s Seat„. Die leichtere Variante ist der „Calton Hill„. Hier lohnt es sich, den Minigipfel bei Sonnenunergang zu besteigen. Traumhafte Aussicht über die Stadt bei Sonnenuntergang- absolut romantisch ♥.

Ausblick Arthur´s Seat

Ausblick Arthur´s Seat

Sonnenuntergang bei Calton Hill

Sonnenuntergang bei Calton Hill

Und wenn ihr Gelegenheit habt, auch das Umland zu erkunden, empfehle ich euch „Doune Castle„. Achtung, alle Game of Thrones Fans aufgepasst, hier wurde WInterfell gedreht! (oder auch die Reihe von Diana Gabaldon „Outlander“ und noch von ganz früher, Monty Python „Ritter der Kokosnuss“)

Doune Castle

Doune Castle

4.  SHOPPING
Ganz ehrlich ihr Lieben, dieser Punkt muss diesmal ausfallen. Zum einen war ich mit drei Männern unterwegs (Freund, dessen Bruder und ein weiterer Freund) UND die Kombination mit Ryan Air haben es nicht erlaubt, shoppen zu gehen. Ich kann euch aber versichern, dass der neue Stadtteil von Edinburgh (gegenüber der Altstadt) mit zahlreichen Geschäften auf uns Mädels wartet.

5.  Pubs & Bars
Wenn ihr nach einem leckeren Abendessen noch Lust habt, in einem klassischen alten Pub von Edinburgh einzukehren, empfiehlt sich das „Jolly Judge„. Das kleine Pub ist mittlerweile eine richtige Institution in Edinburgh.

Jolly Judge_Edinburgh

Jolly Judge_Edinburgh

Im neuen Stadtbereich wartet „The Dome“auf euch. Mit Glück ergattet ihr einen freien Tisch für eure Drinks. Ansonsten gibt es dort noch reservierte Bereiche zum Abendessen. Ein richtiger Kontrast zum urigen Pub in der Altstadt:

Dome Bar

Dome Bar

Wie immer werde ich euch in den nachfolgenden Layouts wieder mitnehmen und euch etwas mehr zu weiteren schönen Plätzen in und rund um Edinburgh erzählen.

Alle Adressen zu unserem Trip und unsere aufgesuchten Locations habe ich euch wie immer in meinem Pinterest Board „Edinburgh“ zusammen gestellt.

Ich hoffe, dieser Bericht hat euch Lust auf die urige, kleine Stadt Edinburgh gemacht. Mit Ryanair kommt man wirklich günstig rüber und es lohnt sich, die Stadt für ein Wochenende zu erkunden!

Alles Liebe ♥
Julia

 

 

…Ich kanns nicht lassen…

Papierliebhaberin_Album_Kopenhagen

Papierliebhaberin_Album_Kopenhagen

Jetzt habe ich euch doch eigentlich schon alles rund um unseren Kopenhagen Trip gezeigt. Nunja, fast alles. Denn ich konnte es nicht sein lassen und habe doch noch ein Album zu unserem Kurzurlaub erstellt. Und wieder bin ich bei den Insta Minis im Format 4×4 hängen geblieben. Es sind doch wieder einige Bilder für euch geworden, so dass ich euch das Album in zwei Teile aufsplitte. Also, Start Part Nr. 1:

Start Minialbum Kopenhagen

Start Minialbum Kopenhagen

Für das Album habe ich mit der „Stitched“ Serie von Amy Tangerine gearbeitet. Das apricotfarbene Album passt meiner Meinung nach sehr gut zu den grün/gold und orange Tönen der „stitched Serie“:

Minialbum_Kopenhagen_Abflug

Minialbum_Kopenhagen_Abflug

Minialbum_Kopenhagen_im Flieger

Minialbum_Kopenhagen_im Flieger

Trotz frühen Aufstehens und Ärger mit dem Fliegen wg. Lufthansastreik haben wir uns natürlich die gute Laune nicht verderben lassen :).

Minialbum_Kopenhagen_Hotel

Minialbum_Kopenhagen_Hotel

Minialbum_Kopenhagen_Mittagspause

Minialbum_Kopenhagen_Mittagspause

Minialbum_Kopenhagen_Shopping

Minialbum_Kopenhagen_Shopping

Minialbum_Kopenhagen_Schiffsfahrt

Minialbum_Kopenhagen_Schiffsfahrt

Minialbum_Kopenhagen_runde Taarn

Minialbum_Kopenhagen_runde Taarn

Minialbum_Kopenhagen_Eindrücke

Minialbum_Kopenhagen_Eindrücke

Viele der Bilder dürftet ihr bereits durch den Reisebericht und die Layouts erkannt haben? Aber irgendwie finde ich es einfach schöner, die Bilder zu einem Trip komplett zusammen zu haben und so wenn man in Erinnerungen schwelgen will, nur eine Sache heraus ziehen muss. Layouts nutze ich gerne für besondere Momente aber nicht zur Abbildung eines kompletten Kurz-/Urlaubs.

So, und dann im nächsten Beitrag Teil 2.

Alles Liebe, Julia

Pragalbum reloaded Teil II

So, und hier kommt nun der zweite Teil des Pragalbums. Ich habe meine Mama vorher gefragt, ob ich sie diesmal mit zeigen dürfte. Bei meinem ersten Album zu Prag habe ich diese Seiten vorher ausgelassen. Sie meinte, jaa- ein paar Ausgewählte dürfte ich mit euch teilen. Und deswegen, hier nun auch ein paar Bilder mit meiner Mama und mir.

Die Bilder folgen unserer chronologischen Reihenfolge, in der wir Prag erkundet haben. Und nun sind wir sozusagen, nachdem wir vorher das Ticket gekauft haben, in der Burg und genießen von dort eine wundervolle Aussicht über Prag:

Prag_Mibialbum_Aussicht

Prag_Mibialbum_Aussicht

Davor war es erstmal schwierig, bei den Burgwächtern vorbei zu kommen. Ein Lächeln war nur bei mir drin.

Prag_Mibialbum_Burgwächter

Prag_Mibialbum_Burgwächter

Innen überrascht das größte Burgareal überhaupt mit vielen Facetten, hier z.B. das goldene Gässchen.

Prag_Minialbum_goldenes Gässchen

Prag_Minialbum_goldenes Gässchen

Und hier ist nun ein ausgewähltes Bild meiner Mutter. Ist das nicht schön? Da habe ich auch nicht mehr viel verziert.

Prag_Minialbum_Mama + Burg

Prag_Minialbum_Mama + Burg

Nach der Burgbesichtigung gönnten wir uns eine Pause und entdeckten dieses leckere Gebäck. Unbedingt probieren! Und deswegen wurde es auch hier in diesem Album besonders in Szene gesetzt und das gepunktete Designpapier wieder eingesetzt und angenäht.

Prag_Minialbum_pure Verführung

Prag_Minialbum_pure Verführung

Prag_Minialbum_Danke Mama

Prag_Minialbum_Danke Mama

Und das sind die Abschlussseiten des Albums (gut, es gibt noch eine weitere mit Text, aber das stelle ich dann hier nun wirklich nicht rein ;))

Mama, ich bin froh und dankbar, dass es dich gibt!

Alles Liebe für euch,
Julia

Pragalbum reloaded- Teil I

Vielleicht fragt ihr euch, warum ihr bislang keine Layouts aus dem April Kit zu sehen bekommen habt? Oder zumindest ein paar Karten aus dem Kit. Das liegt daran, weil ich so gut wie alles für ein anderes Projekt verwendet habe.

Prag_Minialbum

Prag_Minialbum

Vor kurzem habe ich euch mein erstelltes Prag Album gezeigt. Wie hier bereits erwähnt, war das ein gemeinsamer Trip mit meiner Mutter im Juni 2014. Also die ideale Vorlage für ein Muttertagsgeschenk in 2015. Und deswegen habe ich hier nun ein weiteres Album für euch- das was ich meiner Mutter zum diesjährigen Muttertag geschenkt habe. Als Basis diente ein schlichtes Fotoalbum mit weißen Seiten, was somit viel Platz für eigene Ideen und Gestaltungen bietet- und hier kommt nun das April Kit zum Einsatz. Ich habe die Papiere und Embellishments zur Ausgestaltung des Albums genutzt. Und hier nehme ich euch nun mit zum Pragtrip reloaded (auf Grund der Anzahl der Fotos teile ich das Album in zwei Beiträge auf):

Prag_Minialbum_erste Doppelseite

Prag_Minialbum_erste Doppelseite

Prag_Minialbum_Map

Prag_Minialbum_Map

Die durchsichtige Folie ist nur angenäht und lässt sich aufklappen. Somit kann man sehr gut noch die Karte von Prag anschauen.

Prag_Minialbum_unser Zimmer

Prag_Minialbum_unser Zimmer

Prag_Minialbum_Tourbeschreibung

Prag_Minialbum_Tourbeschreibung

Gerne arbeite ich die Flyer in die Fotoalben mit ein, die während des Trips eine Bedeutung hatten. Hier z.B. die Tourenbeschreibungen unserer gebuchten Rundführung. Kleinere Alben bieten für sowas sonst meist leider keinen Platz.

Prag_Minialbum_Wenzelplatz

Prag_Minialbum_Wenzelplatz

Prag_Minialbum_Burg

Prag_Minialbum_Burg

Oder hier verbirgt sich das Ticket zum Einlass in die Burg zur Hälfte hinter einem Foto und lässt sich herausziehen. Immer mal kleine, spielerische Elemente mit einbauen.

Im nächsten Beitrag zeige ich euch dann Teil zwei des Albums.

Alles Liebe,
Julia

 

Neues Minialbum- Prag

Auf Instagram habe ich bereits die Entstehung des Muttertagsgeschenkes gezeigt. Ein Album über unseren gemeinsamen Trip nach Prag, den ich meiner Mutter zum 60. Geburtstag geschenkt habe. Einmal im Jahr fahren meine Mutter und ich in einen Kurzurlaub. Mal was entspannendes, mal einen Städtetrip. Und ein Städtetrip bietet sich herrlich für ein Minialbum an. Ich muss auch zugeben, dass bei einem Wellnesstrip so gut wie nie Fotos entstehen.

Das Album für meine Mama ist sozusagen gerade am Enstehen. Meines habe ich schon fertig gestellt und das möchte ich euch heute gerne zeigen.

Ich habe für die Pragreise aus der Flea Market Serie von Maggie Holmes das Clipboard Album verwendet. Hat super gepasst und der Vorteil ist, dass man noch einen ganzen Packen von weiteren Papieren mit einfügen kann.

20141019_172331 Bei dem Album habe ich mit etwas Washi Tape und Stempeln gearbeitet. Viel Deko kam ansonsten nicht mit rein, weil es auch so schon ziemlich voll wurde. 20141019_172430 20141019_172443 20141019_172501 Schön finde ich auch dazwischen solch eine Vellumseite. Sie macht das Album interessanter und gleichzeitig luftig.  20141019_172526 20141019_172520 Im übrigen ist dieses Gebäck wirklich der Hammer- oberlecker!20141019_172532 Zum Abschluss des Albums habe ich noch die Stadtkarte und eine Verpackung für das leckere Gebäck mit eingeheftet.20141019_172630 20141019_172650Das war es dann auch schon. Danke wie immer für´s lesen!

Achso, und bevor ich es vergesse, noch bis Sonntag 23:59Uhr habt ihr noch die Gelegenheit, am Gewinnspiel teilzunehmen und ein tolles Set voll mit Papieren, Stempel und Embellishements zu gewinnen! Ich freue mich auf euren Kommentar ♥

Alles Liebe,
Julia

Das Beste kommt zum Schluss

Mein persönliches Kopenhagen Highlight habe ich euch ja mit der Erlöserkirche schon vorgestellt. Aber, die wahre Liebe, die kommt jetzt erst: mit der kleinen Meerjungfrau. Und deswegen gibt es das erstellte Layout dazu zum Schluß. Sprich, die Sahne auf dem ganzen, bereits leckeren angerichteten Dessert.

Die kleine Meerjungfrau_Layout

Die kleine Meerjungfrau_Layout

Visit Copenhagen lässt uns dazu folgendes Wissen:
Die berühmte Statue, die 2013 ihren 100. Geburtstag feierte, war ursprünglich ein Geschenk an die Stadt von Brauer Carl Jacobsen. Die Statue ist aus Bronze, sie ist 125 cm groß und wiegt 175 kg. Die Geschichte der kleinen Meerjungfrau ist die des gleichnamigen Märchens vom dänischen Autor Hans Christian Andersen, und ist die Geschichte einer unglücklichen Meerjungfrau, die an Land leben möchte.

Die kleine Meerjungfrau hier in Kopenhagen ist mehrfach Opfer von Vandalismus geworden. Zweimal hat sie ihren Kopf verloren, einmal wurde ihr der Arm abgesägt und mehrfach wurde sie mit Farbe überschüttet. Doch jedes Mal wurde sie gerettet und restauriert und begrüßt so auch weiterhin die Besucher am Kopenhagener Hafen.

Mich hat diese kleine Meerjungfrau gleich berührt. Eine wunderschöne geschaffene Statue, den Blick zum Meer gerichtet. Diese Schönheit habe ich versucht in meinem Layout einzufangen (ja, jetzt werde ich auch mal künstlerisch ;)).

How do: Den Hintergrund des Papiers habe ich mit weißer Acyrlfarbe und blauem Farbspray bearbeitet, sozusagen, den Meer/Himmelhintergrund geschaffen.

Die kleine Meerjungfrau_Layout_im Detail I

Die kleine Meerjungfrau_Layout_im Detail I

Dazu ausgeschnittene Papierstreifen in schönen Meeresgrünblau, ergänzt um wellenartige Stempelabdrücke. Diese sind zum einen farbig schwach nach oben hin verlaufend und grundsätzlich zweimal abgestempelt. Erst die dunkle blau Farbe und anschließend weiß drüber gestempelt. Im Anschluss genäht.

Die kleine Meerjungfrau_Layout_im Detail II

Die kleine Meerjungfrau_Layout_im Detail II

Die kleine Meerjungfrau_Layout_im Detail III

Die kleine Meerjungfrau_Layout_im Detail III

Dazu ein paar kleine Perlenklebestreifen und einige Rub Ons von crate paper aus der Reihe notes & things. Das Papier ist übrigens auch von crate paper, aus Maggie Holmes Flea Market Kollektion. Oben rechts dann noch eine Blume auf Abstandspads aus meinem Fundus, Journaling und Titel drauf und dann ist es fertig.

Die kleine Meerjungfrau_Layout_im Detail IV

Die kleine Meerjungfrau_Layout_im Detail IV

Und hiermit ist auch die Kopenhagen Reihe abgeschlossen. Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht, mit mir diese Stadt zu erkunden und dabei vielleicht sowohl kreative als auch neue Reise-Inspirationen mitzunehmen.

Alles Liebe,
Julia

 

Der neue Hafen in Kopenhagen

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende? Falls ihr eigentlich schon gerne lieber wieder Urlaub hättet, kann ich euch zumindest noch zu zwei weiteren Reise/Layoutbeiträgen von Kopenhagen mitnehmen., Also, weiter gehts:

In meinem Bericht über Kopenhagen habe ich auch über Nyhavn erzählt, was übersetzt einfach „neuer Hafen“ heißt. Die Häuser hier sind liebevoll restauriert und so schön farbenfroh, es lohnt sich, die schönen Straßen hier mit all ihren Restaurants und Cafes entlang zu laufen.
Wir sind sowohl mit der Fähre als auch mit der zu Fuß geführten Tour hier vorbei gekommen.

Layout Nyhavn Kopenhagen

Layout Nyhavn Kopenhagen

Wikipedia erzählt dazu noch folgendes:
Der 1673 fertiggestellte Kanal Nyhavn wurde in Auftrag gegeben, um einen Stichkanal vom Kopenhagener Hafen zum Platz Kongens Nytorv zu schaffen. Die farbenfrohen Giebelhäuser an beiden Seiten des kleinen Hafenarms entstanden vorwiegend im 18. und 19. Jahrhundert. Das Hafenmillieu brachte frühzeitig zahlreiche Tavernen hervor und die Gegend ist bis heute mit seinen vielen Restaurants, Bierstuben und Tanzlokalen neben der Istedgade eines bekanntesten Vergnügungsviertel Kopenhagens. Hafenrundfahrten und Museumsschiffe erinnern an die Zeit als Handelshafen, deren Bedeutung dem 400 Meter langen und drei Meter tiefen Kanal spätestens Anfang des 20. Jahrhunderts abhanden ging. Der Märchendichter Hans Christian Andersen zählte zeitweise zu den Bewohnern Nyhavns, an dessen Ende sich das Schloss Charlottenborg befindet.

Und hier noch ein paar Detailbilder zum Layout für euch:

Layout Nyhavn Kopenhagen _en detail I

Layout Nyhavn Kopenhagen _en detail I

Layout Nyhavn Kopenhagen _en detail II

Layout Nyhavn Kopenhagen _en detail II

Layout Nyhavn Kopenhagen _en detail III

Layout Nyhavn Kopenhagen _en detail III

Layout Nyhavn Kopenhagen _en detail IV

Layout Nyhavn Kopenhagen _en detail IV

Ich habe für das Layout mal wieder die Nähmaschine benutzt und viele Hintergrundstempel eingesetzt, dazu noch ein paar enamel dots und fertig sind die Verzierungen. Die Hintergrundstempel stammen fast alle aus dem Set von Stampin Up,  Gorgeous grunge. Dieses Set hat sich wirklich für mich gelohnt. Wobei ich sagen muss, auch wenn sich das in einem Satz schreibt, sitzt man doch manchmal länger über so einem Layout, bis man weiß, wie alles angeordnet sein soll. Geht es euch auch so?

Alles Liebe,
Julia