Kategorie-Archiv: DIY

Nähhocker DIY

Vor kurzem habe ich bei Ebay Kleinanzeigen diesen Nähhocker erstanden:

Screenshot_2015-04-25-23-17-32.pngNicht unbedingt ein Prachtexemplar. Aber ich hatte schon was im Kopf für das gute Stück. Also, vorher noch gefragt, ob der Sitz abnehmbar ist. Und als die Dame das bestätigte, habe ich den Hocker abgeholt.

Zuhause habe ich ihn dann mit Kreidefarbe ( Annie Sloan’s Chalk Paint) gestrichen und einen neuen Stoff aufgezogen. Und, schon gespannt, wie das neue Schmuckstück nun aussieht? Tadadadaaaa:

Nähhocker_DIY_neu

Nähhocker_DIY_neu

Ich bin total begeistert. Die Form war ja vorher schon klasse, aber jetzt kommt er viel besser zur Geltung. Den Stoff hatte ich euch >hier< schon mal gezeigt, da habe ich ihn für eine Tasche verwendet. Und nun eben auf diesem Hocker.

Stoff_Hockerbezug

Stoff_Hockerbezug

Der neue Hocker war relativ schnell gemacht. Zweimal gestrichen und den Stoff aufgezogen. Den habe ich mit einem Tacker befestigt. Und das war´s. Eingezogen ist er in mein Scrapzimmer. Und so sieht es da jetzt aus:

Scrapzimmer mit Scraphocker

Scrapzimmer mit Scraphocker

Da könnt ihr übrigens auch sehen, dass erstellte Werke nicht gleich in den Ordnern verschwinden. Sondern manche hänge ich noch eine Weile auf und die Karten kommen in das Kartenregal.

Alles Liebe,
Julia

 

One little word im Februar

Über meine Teilnahme bei one little word 2015 und die Auswahl meines Wortes hab ich bereits >hier< berichtet. Dazu euch >hier< einen kleinen Einblick in den Januart gegeben. Die Aufgabe, die Ali Edwards uns im Februar zu unserem kleinen Wort stellte, lautete: Erstelle eine Collage zu deinem Wort. Nehme alles dazu, was in deinen Augen gerade passt. Bilder, Texte, Zitate etc. Am anfang wusste ich nicht so ganz, wohin, womit und wo anfangen? Abr schlussendlich einfach ran an das DIng!

WIr hatten hier noch einen Bilderrahmen, bei dem das Glas kaputt gegangen ist. Und so habe ich die Rückwand als „Leinwand“ genutzt. Und raus gekommen ist das hier:

20150220_122012Durch die verwendeten Bilder und dem Rahmen passt es sogar sehr gut zu meiner frischen Wandfarbe (so ein frisches, helles türkis) in meinem Arbeits-/Kreativzimmer, so dass das Bild jetzt an die Wand kommt :o)

20150220_122045 20150220_122036 20150220_122032 20150220_122025Die Bilder in der Collage „Brücke“ und „Tür“ sind in Amsterdam entstanden. Vielleicht zeige ich euch in einem separaten Post ein paar Bilder zu diesem schönen Kurztrip? Oder ich zeige euch ein paar fertige Layouts dazu, mal schauen.

Auf alle Fälle bin ich froh, dass ich diese Aufgabe geschafft habe und erfreue mich nun daran. Ich finde, das „vision board“ zeigt sehr gut die Aspekte rund um Achtsamkeit und ist so eine stetige positive Erinnerung an mein kleines Wort für 2015.

Alles Liebe,
Julia

Ein Küsschen für die Gäste

Zu meinem Geburtstag kam meine Familie und ich wollte den Kaffeetisch noch mit einer Kleinigkeit für jeden meiner Lieben neben dem Kuchen versüßen. Und was passt laut Werbung dazu besser als ein Küsschen?

Deswegen habe ich mich im www mal umgesehen, wie man diese kleinen Dinger hübsch verpacken kann. Fündig geworden bin ich dann bei Heike  und habe diese kleinen Verpackungen für ein Ferrero Küsschen gemacht:

20150201_093930 20150201_093906

Auf Heikes Seite findet ihr die Maße für die Verpackung und die Schnitt- und Falzstellen. Vielen Dank dafür!
Der Stempel „Kuss“ passt doch an dieser Stelle perfekt und ist von Stampin Up, genauso wie die Fähnchenstanze. Ich habe die Verpackungen einmal mit Washi Tape und einmal ohne gemacht. Zum Verschließen habe ich es mir einfach gemacht und getackert.

Zum Farbschema passend habe dann noch die Fähnchen für die Muffings gemacht. Hier habe ich es aber leider versäumt ein Bild zu machen.

Habt einen guten Start in die neue Woche!

Alles Liebe,
Julia

Kleine Freude schnell verpackt

Nachdem mir meine Freundinnen für den November Kreativ Abend alle was schönes mitgebracht haben, war für mich klar, zur Stampin Up Party auch was kleines mitzubringen.

Dafür habe ich Süßigkeiten in die damals von Tchibo erhältlichen Tütchen gesteckt und die Geschenkanhänger dazu gebastelt. Die Ränder in der passenden Stempelfarbe distressed, passend farbige Kordel dazu und fertig.

20150124_124456Ging recht flott und 8 Tütchen waren fertig.20150124_124522 20150124_124534 20150124_124645Der Stempel ist von Stampin Up, die Kordel, die blanko Geschenkanhänger und die Tütchen sind von Tchibo.

Alles Liebe,
Julia

 

Jetzt näht sie auch noch…

…naja, zumindest versuche ich es. Ich habe einen Nähkurs gebucht. Bereits vor 4 Jahren habe ich es schon mal damit versucht, ein Kurs an der Volkshochschule. Aber irgendwie ist der Funke da nicht übergesprungen. Jetzt habe ich die Nähmaschine meiner Oma general überholen lassen (für 86€) und dachte mir, wenn ich jetzt so viel Geld dafür in die Hand genommen habe, dann sollte ich es zumindest noch mal mit Nähen versuchen. Also gut- und ich hatte Glück, es startete gerade in der Nähe ein Nähkurs für Anfänger!

Letzte Woche ging es also los und die Aufgabe lautete, ein Utensilo zu nähen. An einem Abend. Gut, der Abend ist auf 4 Abende mit je 2,5h ausgelegt. Aber an einem Abend ein ganzes Projekt schaffen? Ich habe doch von tuten und blasen bzw. vom Nähen keine Ahnung.

Aber natürlich habe ich mich der Aufgabe gestellt. Und fleißig den Ausführungen der Kursleiterin gelauscht. Bei der Nachbarin immer mal wieder zwischendurch nachgefragt und eben fleißig genäht. Hier seht ihr mal das gute Stück, extrem schwer, aber fließig wie ein Lieschen.

20150115_203634Ein paar einzelne Schritte des Nähprozesses habe ich mal fotografiert. Aber ehrlich gesagt, alles merken konnte ich mir nicht.20150115_213013

20150115_213152Und wer hätte das gedacht, bis auf den Blindstich habe ich alles an diesem Abend geschafft! 20150118_150210Und den Blindstich habe ich jetzt google sei Dank am Wochenende gemacht. Schön, das so ein Utensilo einiges verzeiht. Unsere Frühstücksbrötchen waren heute morgen schon im Körbchen 😀 20150118_150153Nächste Woche geht es weiter, ein kleines Täschen mit Reißverschluss soll genäht werden. Ohje. Aber vielleicht wirds ja doch irgendwie was….

Alles Liebe,
Julia

 

Die Tage danach mit einem Rezept davor

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest? Unseres war am Heiligabend sehr entspannt und die Folgetage mit Familienprogramm gefüllt. Ich finde es immer wieder schön, Zeit mit seinen Lieben zu verbringen.

2014_12Heute habe ich ein neues Kuchenrezept für euch. Am 4. Advent stand Besuch bei uns an und hierfür wollte ich gerne ein neues Kuchenrezept ausprobieren. Und diesmal nicht aus Jeannys Backbuch sondern aus der „Lecker“ Weihnachtsausgabe Dezember 2014 der saftige Sternenkuchen mit Marzipan. ( Auch wenn ich die Zimtschnitten schon wieder für unsere Weihnachtsfeier mit Kollegen gebacken habe)

20141221_145809Wie ihr erkennen könnt, hatte ich keine passenden Sternenausstecher so dass es bei mir kleine Tannebäume wurden. 20141221_145841 Geschmeckt hat er super lecker und saftig. Am Abend habe ich übrigens auf unserem Weihnachtsmarkt einen Sternenausstecher in der passenden Größe gefunden.

Aber ich hatte so bereits genügend Sterne für die Deko verteilt. Den Abend zuvor habe ich mich dann doch nochmal hingesetzt und ziemlich viele Fröbelsterne gebastelt. Und ja, der Erste fiel mir wieder schwer. Aber nachdem ich den Dreh raushatte, gings :o).

20141221_124606Schließlich wollte ich kurz vor Weihnachten doch noch etwas rot zumindest in der Küche haben und so stellte ich die Deko für den Tisch etwas um und ergänzte meinen Vorrat um rote, goldene und weiße Fröbelsterne.

So, aber hier jetzt das Rezept aus der Lecker Ausgabe für euch:

Saftiger Sternenkuchen mit Marzipan

Zutaten für ca. 18 Scheiben:

etwas + 200g + 200g weiche Butter
etwas + 200g + 200g Mehl
150g + 100g ZuckerSalz
8 Eier
125g Pflaumenmus
3EL (ca 25g) Backkakao
4TL Backpulver
150g kalte Marzipanrohmasse
2EL Milch
Puderzucker zum Bestäuben

1. Ofen vorheizen (E-Herd 175Grad, Umluft 150Grad). Kastenform (ca. 25cm lang, 1 1/4 l Inhalt) fetten, mit Mehl austäuben.
2. 200gr Butter, 150gr Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts schaumig schlagen. 4 Eier nacheinander unterrühren. Pflaumenmus unterrühren. 200gr Mehl, Kakao und 2TL Backpulver mischen und kurz unterrrühren.
3. Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 50min backen. Evtl. nach 35-40min mit Alufolie abdecken. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter ca. 15min abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form stürzen und auskühlen lassen. Kastenform säubern, erneut fetten und mit Mehl ausstäuben.
4. Vom Schokokuschen Scheiben (ca, 1 1/2 cm dick) abschneiden. Aus den Scheiben insgesamt 16 Sterne (ca. 5cm Durchmesser) ausstechen, dabei die Kuchenenenden nicht verwenden.
5. Marzipan grob reiben. 200gr Butter, 100gr Zucker, 1 Prise Salz und Marzipan mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. 4 Eier nacheinander unterrühren. 200gr Mehl und 2TL Backpulver mischen. Mehlmix und Milch unterrühren.6. Etwas Marzipanteig in die Kastenform füllen. Die Schokosterne hineinsetzen. Rest Teig einfüllen. Im heißen Ofen bei gleicher Temperatur ca. 50min backen. Evtl. kur vor Schluss wieder abdecken. Kuchen herausnehmen, in der Form etwas abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Genießen!

Alles Liebe,
Julia

PS: Mit dem restlichen Kuchenteig lassen sich die sehr leckeren Rumkugeln herstellen.

DIY: Herbstdeko aus Tierfiguren + Kupferspray

Inspiriert von der Idee bei Dawanda, Tierfiguren durch Kupferspray zu veredeln und eine tolle Deko damit zu zaubern, dachte ich, das kriege ich auch hin.

Anders als im Post von Dawanda geschrieben, habe ich mit diesen Tierfiguren als Kind nicht gespielt und musste sie deswegen erst extra kaufen besorgen. Dazu ein paar Pappmaché-schachteln, die hier genauso wie mit den Teelichthaltern ein dunkles Dasein bislang fristeten und die Sprayfarbe besorgt: Es konnte losgehen!

20140907_124206

Vorbereitung der Materialien

Weiterlesen