Archiv für den Monat: Januar 2015

Filofax Abschluss 2014- Tipp für Project Life

Mein Project Life Album für 2014 habe ich fertig, meine neuen Materialien für 2015 habe ich euch ja bereits gezeigt.

Es hat sich für mich als sehr hilfreich erwiesen, mir Notizen vom jeweiligen Tag zu machen, um diese dann für Project Life zu verwenden und Fotos nochmal genau den Tagen zuordnen zu können. Dabei vermerke ich, was an dem Tag schön war, was für Verabredungen ich hatte und ob ich z.B. sportlich aktiv war. Ich habe früher schon Kalender geführt, den Inhalt des Kalender aber nach Abschluss entsorgt. Was ich immer irgendwie schade fande, weil so auch Erinnerungen verloren gehen. Alltägliches, keine Highlights, aber dennoch schöne Momente und Erlebnisse, die mein Leben ausmachen. Seit ich Project Life mache, wird vieles davon aufgefangen. Aber nicht von allem gibt es Bilder. Wie z.B. am Freitag. Hier war ich auf dem Weg zu einem Termin und sehe an der Bundesstraße 6 Rehe stehen. Nun hat es sich leider nicht angeboten, anzuhalten und die Tiere zu fotografieren (einspurige Fahrbahn und kein Seitenstreifen). Aber ich habe mich riesig gefreut und so lange es ging, nach den 6 Rehen Ausschau gehalten. Das wird nun also im Kalender vermerkt.

Und den Kalender von 2014 (habe ich leider erst ab September 2014 geführt) habe ich nun mit Ringen gebunden, mit einem passenden Cover zu meiner genutzten Project Life Serie 2014 (Dear Lizzy – 5th & Frolic) versehen und hinten in die Sammeltasche meines Project Life Albums gesteckt.

20150102_130328 20150102_130348Und hier seht ihr auch noch eine Beispielseite, wie eine Woche bei mir im Kalender geführt wird:

20150102_130401Jede Woche versehe ich mit Washi Tape und in der Regel mit kleinen Notizzetteln. Dadurch scrappt man schon ein wenig im Kalender. Filofaxing ist ja auch wieder als Trend aufgegriffen worden.  Denn auch ich konnte nicht widerstehen und habe mir für 2015 eigene Register und Dekoelemente gebastelt. Dazu gerne mehr in einem neuen Beitrag.

Wie schafft ihr es, euch die Inhalte für die Project Life Wochen zu merken? Arbeitet ihr mit euren Bildern? Schreibt ihr ein Tagebuch? Eure Tipps würden mich interessieren.

Alles Liebe,
Julia

Project Life 2015 mit Heidi Swapp

Ich habe es tatsächlich geschafft, und mein Project Life Album für 2014 abgeschlossen. Alle Seiten befinden sich in einem Album und naja, es quillt etwas über. Aber ungern würde ich es in zwei Alben packen.

Auf alle Fälle möchte ich dieses Jahr weiter machen und habe mich entsprechend ausgestattet. Bei der neuen Heidi Swapp Kollektion wurde ich schwach. Und so sieht meine Ausstattung für 2015 aus. Es kann losgehen!

20150103_104325Seid ihr mit eurem Album durch? Oder müsst ihr noch etwas aufholen?

Alles Liebe,
Julia

Einmal um die Welt

bitte und zurück. Mein Freund und ich wir reisen wirklich gerne. Und wenn wir könnten (jaja, Zeit und Geld) würden wir das gerne noch mehr tun.

Dabei war das eine Papier aus dem Kit der Scrapbook Werkstatt Novemberpost ideal, um ein Layout über unsere Reiselust zu dokuemtieren.20141208_095435 20141208_095448Auf Grund des gemusterten Papieres war nicht wirklich viel Deko nötig. Ein paar Stempel hier, aufgemalte Herzchen in den Ländern dort, wo wir schon waren und fertig. Auch mal schön!

Alles Liebe,
Julia

Mein kleines Wort für 2015

Seit ca. 1 Jahr scrappe ich nun. Davor habe ich hauptsächlich Karten gebastelt, aber auch schon gerne Fotoalben verziert- ohne zu wissen, dass das auch in den Bereich Scrapbooking passt. Wie dem auch sei, seitdem ich weiß, was ich mache und vor allem gerne mache, hat sich für mich eine ganz neue Welt aufgetan. Zum einen die Materialien, die es alles gibt:  Wunderschöne Papiere, tolle Verzierungen, aussagekräftige Stempel.

Darüber hinaus der Austausch mit anderen Kreativen, Bewunderung und Inspiration von tollen Layouts, Alben und Karten. Zahlreiche Möglichkeiten, seine Gedanken und Ideen kreativ auf Papier zu bringen. Durch das Lesen von anderen tollen Blogs bin ich auf die Aktion one little word von Ali Edwards gestoßen. Und diese Idee dahinter gefällt mir. Kein großer Vorsatz für das neue Jahr, sondern ein Wort, was mich das ganze Jahr über begleitet.

Meines wird „achtsam“ sein.

20141004_111142Der Duden beschreibt das Wort folgendermaßen:
aufmerksam, wachsam oder vorsichtig, sorgfältig

Für mich bedeutet es:

Achtsam, für die schönen Dinge um mich herum. Durch führen meines täglichen Kalenders habe ich es mir bereits angewöhnt, mindestens ein schönes Erlebnis/Moment/Gelegenheit pro Tag in Stichworten festzuhalten

Achtsam im Umgang mit mir selbst. Was sagt mein Körper zu mir? Benötige ich z.B. mehr Sport oder eher Entspannung? Habe ich Hunger oder bin ich schon satt? Was rät meine innere Stimme?

Achtsam im Umgang mit anderen. Respektvoll, positiv denkend, aufmerksam ggü. meinen Mitmenschen. Die Zeit, die man miteinander verbringt, wert zu schätzen und z.B. das Handy liegen lassen.

Achtsam im Alltag: Gegenstände/ Situationen des Alltags wertzuschätzen. In das positive Blickfeld rücken anstelle von immer mehr haben wollen, immer weiter zu müssen sondern dankbar und zufrieden zu sein, für das was man ist und was man hat.

Im Rahmen des Kurses wird hierzu ein Album erstellt, monatliche erfolgen Anregungen und Ideen sein Wort zu verinnerlichen und es immer wieder ins Bewusstsein zu rufen.

Was haltet ihr von dieser Aktion? Ich würde mich über eure Meinung zu dieser Variante des Vorsatzes freuen. Wie startet ihr in das neue Jahr 2015?

Alles Liebe,
Julia

 

Mein Dezembertagebuch ist fertig!

Ich habe es tatsächlich geschafft und mein Dezembertagebuch fertig gestellt. (Das bekannte DD-Wort ist jetzt wie ich mir habe sagen lassen, markenrechtlich geschützt) Mein erstes Adventsbuch wenn man von dem dem dokumentierten großen Urlaub im vergangenen Dezember absieht.

Hier nun also noch ein paar weitere Einblicke, nachdem ich euch hier die Vorbereitungen und hier die ersten Tage bereits gezeigt habe:

20141230_145716 20141230_145743 December Daily II 20141230_145758_VII20141230_145805December Daily II-001_VII 20141230_145926 20141230_145930Insgesamt konnte ich die Größe des Albums gut nutzen und habe vom 1. -26. Dezember dokumentiert. Für mich gehören die Feiertage mit der Familie einfach in solch ein Album mit dazu und somit stand für mich fest, dass ich bis zum 26. dokumentieren werde. Praktischerweise reichten dafür auch meine Hüllen aus.December Daily II-002So, nun geht es noch darum das Project Life Album 2014 fertig zu stellen. Ich freue mich schon darauf, mit 2015 zu starten.

Seid ihr mit eurem Dezembertagebuch auch fertig geworden? Oder habt ihr noch Scheu davor? Keine Sorge, es funktioniert wirklich ganz unkompliziert! Ich habe hier auch gerne wieder die Project Life im kleineren Format benutzt und einiges schon im November vorbereitet, so dass es dann relativ schnell gefüllt war.

Tipp: Für mein Project Life und Dezemberbuch bin ich grundsätzlich wieder dazu übergegangen, einen Tageskalender zu nutzen und meine Aktivitäten/ Highlights des Tages in kurzen Stichpunkten festzuhalten. So fällt es mir dann leichter, die Bilder richtig zuzuordnen und die Wochen entsprechend nachzuarbeiten. Vielleicht zeige ich euch das einfach mal in einem nächsten Beitrag.

Alles Liebe,
Julia

Für mein Album habe ich hauptsächlich die Serie von Teresa Collins, Studio Gold, Serie verwendet. Ich habe sie hier gekauft.

Frohes neues Jahr

wünsche ich euch! Ich hoffe, ihr seid gut rein gestartet?

20141228_133931_V1Meins kann wunderbar beginnen! Denn im Bereich Scrapbooking darf ich mich besonders freuen. Das Christkind hat mir nämlich ein 6-Monats Abo der Scrapbook Werkstatt und einen Gutschein dazu geschenkt! Hachja, ich freue mich schon darauf, nun regelmäßig die tollen Kits zu erhalten und euch dann die neuen Layouts zu zeigen!

20141230_112155Habt ihr euch was besonderes für 2015 vorgenommen?

*Happy new year*
Julia